Villa Mañihuales

Nach einer harten Nacht (Betonboden) folgte ein leckeres Frühstück (mit Resten von alten Empenadas) wobei unser Wachhund der uns über Nacht beschützt hatte seinen Teil natürlich abbekam.

Dann folgte die aufregende Morgengymnastik mit Jürgens DR welche schon beim dritten Versuch (zu zweit anzuschieben) startete . Tapfer machten wir uns auf den Weg da heute 30km Schotterweg warteten. Kurz nach dem Start schraubte sich dann die Straße in geschotterten Kehren über einen Pass. Wir waren froh daß wir diesen gestern in der Dämmerung nicht mehr gefahren sind.

Was dann folgte war ein Paradies:

Das ganze Tal bei Villa Mañihuales blühte und die Blumen begleiteten uns fast bis Coyhaique wo wir uns in der Villa Matti einquartieren.

Die Tour Carretera Austral von gestern in Video :

Und von heute:

Beitrag erstellt 39

5 Gedanken zu „Villa Mañihuales

  1. Hammer! Jetzt wird es richtig schön! Freut mich für Euch!
    Pflegt die Deutsch-Schweizerische Freundschaft… Ihr braucht ja auch wen zum Anschieben 😉

  2. Ein Traum!
    Und ein Lob für die umfassende Berichterstattung, die sich so „live“ anfühlt: von genauer Routenplanung, kulinarischem Angebot, Einheimischer Bevölkerung, Technischen Vorbereitungen, Gemütszuständen, Wetterbedingungen und überhaupt tollsten Fotos usw usw ist alles dabei! Hautnah, vielen Dank und weiterhin gute Reise

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben