Jürgen

Tach auch,

Ich bin also der Admiral. Ich weiß gar nicht genau, wie ich zu der Ehre komme (inzwischen hat sich das geklärt: war ein Zufall, weil meine Tourkollegen umbedingt ein Spitznamen mit A gebraucht haben), aber ich werde versuchen, die. Gruppe im Griff und Zaum zu halten. Mir wird zugesagt, dass ich der Ruhepol der Gruppe bin (klar und ich glaub noch an den Osterhasen) und jede Entscheidung besonnen und überlegt treffe ( wers glaubt 🙂 ). Ersteres stimmt, beim zweiten muss ich noch mal in mich gehen.

Auf jeden Fall wird dieser Trip sehr spannend werden. Details werde ich  euch jetzt ersparen, aber wir haben größeres vor. Und ein gutes Training wird unsere Grundlage sein. Wir wollen ja niemanden im Graben verlieren 🙂

Und das ist mein Bike (zumindest eins davon 🙂 )

 jk03 jk01

Der Admiral

So jetzt muss ich mal meinen ersten Eintrag im Blog veröffentlichen. Die bisherigen wurden mir ja (bis auf die neuen kursiven Kommentare) von meinen Kollegen untergeschoben da ich mich bisher erfolgreich gegen eine Blogteilname geweigert habe. Für unsere Südamerika Tour werd ich das aber mal ändern (auch wenns schwer fällt).

Als erstes muss ich mal meine Mopedbilder aktualisieren. Für die Südamerikatour werd ich nicht meine BMW nehmen sondern diesmal auf meine altbewehrte Suzuki DR 650 SE (EZ 1997) zurückgreifen.

5 Gedanken zu „Jürgen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben