Carretera Austral

Pinochet ließ Tausende Zwangsarbeiter die Panamericana nach Süden verlängern. Unzählige Strapazen müssen diese damals erlitten haben, die Straße durch das bergige Patagonien zu schlagen. Uns kommt das jetzt zu gute, heute beginnt die chilenische Abenteuerroute von Chaoten aus gen Süden.

Nach einem etwas dürftigen Frühstück mit einem garstigen Wirt bin ich zur Copec Tankstelle gefahren um eine 21 Nuss für meinen Ölwechsel zu organisieren. Der Bierspendende Chilene (von der Fähre) den ich dort zufällig traf half mir den Tankwart zu fragen, ein Gast hörte dies und bot an mich zur Werkstatt zu begleiten. Eins kam zum anderen und 20 Minuten später war der Ölwechsel durch.

Der Schweizer Rolf ( http://feuerlandalaska.blogspot.com/?m=0 ) half währenddessen Jürgen mit der Zündproblematik. Erste Erfolge liesen hoffen. Dann ging’s ab auf die Carretera Austral

Eine wunderbare Straße durch eine atemberaubende Landschaft folgte. Kaum Verkehr und links und rechts hohe Berge. Es war ein Genuss zu fahren. Mehrere Fotopausen später kamen wir in Puyuguapi an. Hier wollten wir unsere Tanks wieder füllen und weil’s nötig war sollte auch ein Kaffee drin sein. Das Restaurant war jedoch so ansprechend und die Zeit fortgeschritten das es dann doch ein frühes Abendessen wurde.

So gegen 16:30 Uhr entschlossen wir uns dann doch hier über die Nacht zu bleiben, mehrere Campingplätze waren von aussen jedoch nicht so ansprechend. So wurde kurzerhand entschieden weiter zu fahren. Ralph wollt jedoch ein Hostal suchen, somit ging’s wieder zu dritt weiter .

Vorher tolle Cabañas alle paar Kilometer, jetzt kein einziges mehr und die Campingplätze waren eher ungepflegte Stellmöglichkeiten für Camper. Somit wurde um 18:30 kurzerhand eine Betonfläche abseits der Straße unsere Unterkunft für die Nacht.

Beitrag erstellt 39

6 Gedanken zu „Carretera Austral

    1. Hi, leider sind die Zündprobleme noch nicht behoben. Nachdem sich die anderen so langsam über die dauerhafte Morgengymnastik beschwert haben und eine Hanglage auch nicht immer vorhanden ist sind wir jetzt zur Taktik anschleppen übergegangen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben