Die Insel Chiloé

Nachdem wir gestern mit etwas technischen Schwierigkeiten zu kämpfen hatten, sind wir erst gg. 12h in Puerto Montt los gefahren. Was den Vorteil hatte, dass sich der Regen schon angedeutet hat und wir noch in der Unterkunft unsere Regenklamotten angezogen haben. Was die richtige Entscheidung war, denn mit jedem Kilometer, den wir weiter gefahren sind, wurde das Wetter schlechter.

Nach ca 1,5h sind wir dann in Pargua angekommen und haben unsere erste chilenische Fähre genommen.

Unser Ziel ist die Insel #Chiloé.

Gefühlt ist es so kalt wie in #Norwegen.

So sind wir in der ersten Stadt #Ancud zuerst zu einer Bank und dann in ein Café, um uns zu wärmen.

Wir sind dann weiter in die Hauptstadt der Insel #Castro gefahren. Ein sehr schönes kleines Örtchen. Hier werden wir bis Sonntag verbleiben.

Unsere Unterkunft ist dem Preis angemessen. Wir können ein Frühstück bekommen. Und die Bikes können auf abgeschlossenen Plätzen untergestellt werden.

Jedenfalls wissen wir, dass 3 Decken je Bett irgendwie Standard sind. Es spart Heizung und dem Gästen wird auch „warm“.

Heute haben wir eine kleine Rundfahrt auf der Insel gestartet. Das Wetter hat auch wieder mitgespielt und somit haben wir unsere Koffer in der Unterkunft gelassen. Dann ging es ein wenig in den Süden bis #Chonchi. Von da aus sind wir in den Westen gefahren.

Zum Glück sind wir hier aus unserer Lage wieder heraus gekommen. Eine kleine Stärkung haben wir unser wieder gegönnt.

Die #Empanadas waren echt lecker. Auch wenn wie bei allen Gerichten irgendwie das Salz fehlt. Aber wer will schon klagen?

Zurück in Castro haben wir uns nach kurzer Stärkung zum Abendessen aufgemacht. Auf Christians Empfehlung hin haben wir ein Lokal gesucht, das die regionale Spezialität #Curanto anbietet.

Es war unbedingt noch ein Schnaps danach notwendig.

Morgen werden wir etwas nördlicher rundfahren und uns ein paar Kirchen anschauen. Manche von außen, manche auch von innen.

Insel Chiloé

.

Hier noch der Link zur Tour.

Jürgen, Christian & Harald

Gummi ist unser Asphalt

Chefredakteur der Seite
Beitrag erstellt 157

7 Gedanken zu „Die Insel Chiloé

  1. Das erste Bild sieht nach einem Übungssandkasten für Endurojungs aus. Hoffe doch stark, Ihr habt Euch da ausgetobt. Entäuscht uns nicht!
    Die weiße DR ist nicht ordentlich geparkt! Im Sand Seitenständer geht ja gar nicht!!! Vorderradbremse ziehen und mit Hinterrad Gas geben und einbuddlen – das gehört sich schon so…
    Wenn Euer Essen immer so „gesund“ ist, dann win ich mal gespannt wie „Propper“ ihr nach 3 Monaten seit 🙂 Bin aber zuversichtlich, Ihr KRA(D)Nomaden verbrennt schon genügend Kalorien bei dem Klima.
    Habt weiterhin viel Spaß und viel Erfolg bei der Ursachenfindung der kleinen technischen Problemchen.
    Grüße aus der Home Base

    1. Es ist ein interessantes Land und hat unterschiedliche Eindrücke. Aber es ist von der Landschaft her nicht sehr ungewöhnlich, zu dem, was wir kennen. Viel Grün und auch viele Seen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben