Fin del año in VALPO – oder die Tage danach

Wie bereits erwähnt ist der Silvester-Abend etwas anders verlaufen als geplant. Der eigentlich Verlauf ist ja schon geschildert worden. In Folge habe ich den nächsten Tag weitestgehend unter Medikamenteneinfluss verschlafen. Nachdem es mir am Abend dank der Medikamente dann wieder einigermaßen gut ging haben wir beschlossen am folgenden Tag, nachdem wir die Unterkunft eh hätten wechseln müssen direkt nach Santiago weiterzufahren.

In den vergangenen Tagen hat sich bei mir auch nach absetzen der Medikamente wieder alles stabilisiert. Hier haben wohl die Genesungswünsche, für die ich mich an dieser Stelle nochmals herzlich bedanken wollte, Wunder bewirkt. Was es jetzt genau war, ob es sich um die vermutet Nierencholik gehandelt hat oder nicht weiß ich nicht, was ich aber auf jeden Fall mitnehme ist das ich bewusster darauf achte mehr zu Trinken (und ich mein Wasser und nicht andere Getränke 🙂 ). Das sollte mir vom Tauchen zwar eigentlich bekannt sein aber irgendwie scheine ich das wohl etwas zu leicht genommen zu haben.

Auch beim zweiten Problem der Lichtmaschine meiner DR zeichnet sich Licht am Ende des Tunnels ab, nachdem die Leute in der Werkstatt anscheinend am Samstag noch eine Art Sonderschicht eingelegt haben (normalerweise haben sie Samstags geschlossen) und Harry’s Maschine fertig gemacht haben (Kette und Reifenwechsel) wurde mir zu meiner großen Überraschung auch eine anspringende DR präsentiert. Hier wurde der Pickup der Lichtmaschine ersetzt was jetzt wohl schon ausgereicht hat das Startproblem vorerst zu beheben. Die DR ist zwar noch nicht komplett zusammengebaut gewesen, aber das soll bis Montag Nachmittag passieren, so dass wir voraussichtlich bereits am Montag anschließend Santiago verlassen könnten, um zumindest noch etwas Weg auf unserem Nordteil der Tour zurück zu legen.

Das lang erwartete Ersatzteil hängt nach wie vor im Zoll fest, wobei inzwischen alle Punkte die die Verzögerung bewirkt haben ausgeräumt sein sollten. Können wir die Lieferung nicht noch am Montag direkt abholen und die DR tatsächlich nur mit dem Pickup Wechsel einsatzfähig sein werden wir sie einfach auf unserem Rückweg abholen und ich hab dann eine Reserveteil 🙂

Beitrag erstellt 2

5 Gedanken zu „Fin del año in VALPO – oder die Tage danach

  1. Hallo Jürgen wir finden es sehr schön dass es dir wieder gut geht. Und trinken ist ja nie schlecht (ganz egal was ☺️). Das mit deiner Maschine hört sich doch auch schon mal gut an, wobei ich mir vorstellen kann dass Harry und Christian es vermissen werden dich anschieben oder anschleppen zu dürfen. Weiterhin auch noch ganz tolle Fahrt an euch drei und wir freuen uns immer über eure Infos. Liebe Grüße aus dem total verschneiten München! Helga und Wolfi

  2. Hallo Ihr Lieben, das freut mich, dass es Fortschritte gibt. Ich drücke Euch ganz fest die Daumen für den zweiten Teil der Reise. Liebe Grüße Chris

  3. Hallo Jürgen,
    es freut mich sehr, dass es dir wieder besser geht! Und wenn jetzt auch noch dein Motorrad wieder läuft, steht ja dem zweiten Teil eurer Reise nichts mehr im Weg. Ich drücke euch ganz fest die Daumen, dass das auch so bleibt und wünsche euch viele weitere schöne Erlebnisse und interessante Eindrücke.
    Liebe Grüße, Moni

  4. Jürgen, es freut uns sehr, dass es dir wieder gut geht!
    Und wir drücken ganz fest die Daumen, dass deine Maschine heute wieder fahrtauglich ist – und du vielleicht doch noch das Ersatzteil abholen kannst!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben