Nationalpark Torres del Paine

Nachdem sich Christian heute – 11.12. – eine Auszeit mit einer oder mehreren Massagen – die Wahrheit ham mia ned erfahren – genommen hat, ham Jürgen und ich uns auf den Weg zum Nationalpark Torres del Paine.

Trotz des lauen Lüftchens ham mia uns in die warmen Klamotten geschmissen. Nach drei Versuchen, konnten wir auch Jürgens Moped dazu überreden, zu starten und konnten an der Copec auch tanken ohne den Motor auszumachen.

So machten mia uns auf den Weg, um den Park zu erkunden.

Der Nationalpark gehört zu den bekanntesten in Chile. Übersetzt aus der Sprache der Tehuelche-Indianer bedeutet es so viel wie „Türme des blauen Himmels“. Leider konnten wir aufgrund der fehlenden Zeit nicht zu dem Aussichtspunkt in Norden fahren, von den man einen Blick auf diese Türme hat.

Die Park Administration

Der Park bietet viele Möglichkeiten zum Wandern und übernachten. In Hotels und Camping, was wir gerne gemacht hätten.

Uns treibt es aber noch weiter in den Süden. Unsere Regenkombi wird uns in den nächsten Tagen als Windschutz dienen. Sonst könnte es richtig kalt werden.

Harald

Chefredakteur der Seite
Beitrag erstellt 157

8 Gedanken zu „Nationalpark Torres del Paine

  1. Hey Jürgen,
    versucht es mal bei einem Elektrokasper. Bei meiner XL500 habe ich die Lichtmaschine slelber neu gewickelt..ggf findet ihr einen der euch das macht..

    viel spass weiterhin..
    Markus

    1. Hi, leider würde das nicht helfen, da vermutlich nur die Ladespule für den Kondensator in der CDI defekt ist, die ist aber direkt mit dem Stator verbaut und ist einzeln nicht zu bekommen. Ich hab jetzt die ganze Einheit in Deutschland bestellt und sie sollte am 19. in Punta Arenas sein. Ein Versand innerhalb Chiles ist wohl auch nicht sehr zuverlässig laut den lokalen Mechanikern so dass wir von einem Versuch abgesehen haben. Hoffentlich klappts aus Deutschland besser. Gruß Jürgen

  2. Nice nice. Pustet mal die Wolken weg, damit Ihr mehr Sonne abbekommt.
    Wie sieht Euer Reifenprofil aus? Hält noch bis Weihnachten, bis Ihr wieder in der Argentinischen Pampas seid?

  3. Hallo lieber Harald, wieviele km seid ihr zwei im Nationalpark gefahren? Ihr musstet ja dann auch wieder zurück zu Christian oder? Dort ist es ziemlich einsam, sind nicht viele Leute? Schöne Fotos die du uns immer wieder schickst. Lieben Dank! Ich hoffe, es bleibt nicht immer so kalt bei euch. Ich wünsche euch viel Sonne und Wärme. Bei uns hats kräftig geschneit, alles weiss. Macht`s gut! Mama und Papa

    1. Ach Christian kam glaub ich allein gut zurecht. Es dürften fast 250 km im Park gewesen sein. Ist glaube ich in dem Video auch enthalten die Distanz. Sind am Abend schon Essen gegangen. Endlich mal Fleisch 😎

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben